Zur aktuellen Diskussion rund um den Pop-Up-Radweg und die jüngste Veränderung des Radwegs über die Friedrichstraße erklärt Fraktionsvorsitzender Reuters:

"Die neue Wegeführung des Pop-Up-Radwegs über die Fußgängerzone in der Friedrichstraße ist eine Schnapsidee. Auch wenn angekündigt wurde, die Durchfahrtsverbote temporär außer Kraft zu setzen, wird es zu Konflikten zwischen Radfahrern und Fußgängern kommen. Unverantwortlich ist auch, dass die Stadt bei ihren Umgestaltungs-Arbeiten mittendrin aufgehört hat. Denn aktuell wurde das Durchfahrtsverbot noch nicht aufgehoben, so dass der Pop-Up-Radweg mit Beginn der Fußgängerzone endet. Wer weiterfährt, begeht demnach eine Ordnungswidrigkeit. Das war mindestens den ganzen Dienstag der Fall. Was als großer Kompromiss von OB Meyer verkündet wurde, ist nur eine halbgare Lösung, die wieder einmal schlecht vorbereitet und miserabel umgesetzt wurde. Wir fordern weiterhin, das Experiment Pop-Up-Radweg sofort zu beenden."

26.08.2020