Zu den Anträgen der CDU in den Bezirksvertretungen zur Erhöhung der bezirksbezogenen Mittel erklärt der Fraktionsvorsitzende Philibert Reuters:

„Wir wollen den Bezirksvertretungen 50 Prozent mehr Mittel zur Verfügung stellen. Statt 5.120 Euro soll es künftig 7.680 Euro geben. Das ist quasi auch ein Inflationsausgleich für über 20 Jahre der Nichtanpassung. Auch wenn das ein geringer Betrag ist, haben die Bezirksvertretungen so die Möglichkeiten, auch kleinere Projekte zu fördern. Da unser Antrag im Rat keine Mehrheit gefunden hat, werben wir nun in den Bezirksvertretungen um eine Erhöhung. Daher werden wir, zusammen mit unseren Fraktionen in den Bezirksvertretungen, im Rahmen der Haushaltsberatungen darauf hinarbeiten, die Mittel zu erhöhen.“

19.02.2021