Zu den Äußerungen des Oberbürgermeisters in der Westdeutschen Zeitung zeigt sich die CDU-Fraktion verwundert. Manfred Läckes, baupolitischer Sprecher, erklärt:

„Die Aussage Meyers zu den zukünftigen Eingängen der Rathaustiefgarage irritiert. In seiner eigenen Vorlage von Dezember 2018 erklärt er, man sei im Juni 2020 fertig. Nun soll erst im August mit dem Einbau begonnen werden. Diese Verzögerungen haben beim OB leider Methode. Auf seinen Pressekonferenzen werden vollmundig Termine genannt, bis etwas fertig ist, dann passiert aber lange nichts. So sollte zum Beispiel der Von-der-Leyen-Platz vor dem Rathaus Ende 2018 fertig sein. Auch bei der Philadelphiastraße sollte es nach Aussage des Oberbürgermeisters im Jahr 2020 losgehen. Auch hier ist vor 2021 nicht mit einem Beginn zu rechnen. Ärgerlich ist auch Meyers Umgang mit den Stellen beim KOD. Die Stellen wurden durch die Politik vorgeschlagen und beschlossen. Hier vergisst Meyer nicht nur die CDU als Ideengeber, sondern auch seine eigene SPD-Fraktion. Wir sollten froh sein, dass wir seit Jahren den KOD aufstocken, das versetzt uns jetzt in die Lage, angemessen zu reagieren.“

15.05.2020