Trauer um langjährigen Bezirksvorsteher Karl-Heinz Borhoff

Die CDU-Ratsfraktion Krefeld und die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Oppum-Linn trauern um den langjährigen Bezirksvorsteher Karl-Heinz Borghoff. „Karl-Heinz Borghoff war ein über alle Parteigrenzen hinweg geschätzter Mensch, der sich um die Entwicklung unseres Stadtbezirks besonders verdient gemacht hat“, erklärt Ratsherr Stefan Galke stellvertretend für Ratsfraktion und Bezirksfraktion.

Karl-Heinz Borghoff war von 1999 bis 2014 Bezirksvorsteher in der Bezirksvertretung Oppum-Linn, welcher er seit 1975 angehörte. Dem Rat der Stadt Krefeld gehörte er in mehreren Perioden an. Nachdem er 1970 in den Rat gewählt wurde und im Mai 1975 ausschied, war er von 1976 als Nachrücker für Alfred Böll bis 1984 im Rat. Im April 1985 rückte er dann erneut nach und war bis 1989 Mitglied des Rates. „Mit Karl-Heinz Borghoff haben wir eine starke Stimme für die Menschen in Oppum und Linn verloren. Hier hat er viele verschiedene erfolgreiche Projekte angestoßen. Gleichzeitig war er in der Linner Bürgerschaft tief verwurzelt, wie beispielsweise als Schützenbruder. Wir werden ihm ein würdiges Andenken bereiten“, erklärt Galke.

30.08.2021