Statement Britta Oellers MdL zu den Äußerungen von Beigordneten Schön

<dir> <dir>

Die stellvertretende Krefelder CDU-Fraktionsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Britta Oellers MdL zeigt sich über die wiederholten Äußerungen vom Beigeordneten und Stadtdirektor Markus Schön, der SPD-Mitglied ist, irritiert:

„Das Thema Corona und Impfen eignet sich nicht dafür, Politik auf Kosten anderer zu machen. Ständig sind hier von Herrn Schön Kommentare von der Seitenlinie zu hören. Gestern war es zum Thema Impfen, in der letzten Woche hat er Eltern attackiert, die ihre Kinder in die Kita bringen. Auch beim Thema Digitalisierung Ende letzten Jahres konnte man zu dem Schluss kommen, dass er eher SPD-Landespolitiker ist und nicht Stadtdirektor von Krefeld. 

Auch seine Aktivitäten in den sozialen Medien vor der Kommunalwahl lassen eine gewisse Neutralität als städtischer Beamter vermissen. Herr Schön sollte sich mal selbst hinterfragen, wessen Wohl er dient und welches Ziel er hier verfolgt. Statt sich auf seine Außenkommunikation zu konzentrieren, erwarten wir, dass er sich den Problemen der Stadt stellt, denn davon gibt es genug.“

</dir> </dir>

25.01.2021