Sanierung der Philadelphiastraße

In seiner heutigen Sitzung hat der Regionalrat im Rahmen des Förderprogramms für den kommunalen Straßenbau eine Förderung von gut 2,7 Mio. Euro für die Erneuerung der Philadelphiastraße zwischen der Schwertstraße bis zur Uerdinger Straße beschlossen. „Ich freue mich, dass wir für die Sanierung der Philadelphiastraße einen weiteren wichtigen Schritt gemacht haben“, erklärt Manfred Läckes, der die Krefelder CDU-Ratsfraktion im Regionalrat vertritt. 

Von den Gesamtkosten von 7,9 Mio. Euro erhält Krefeld somit einen hohen Anteil vom Bund. Insgesamt werden neun Maßnahmen im Regierungsbezirk Düsseldorf in 2018 gefördert, Krefeld ist mit der Philadelphiastraße einer der Nutznießer. „Es ist gut, dass die Bezirksregierung als auch der Regionalrat den Bedarf sehen, die Philadelphiastraße zu sanieren. Das wurde den Anwohnern schon lange versprochen, und wurde leider auch in der neuen Ratsperiode immer wieder aufgeschoben. Jetzt ist die Stadtverwaltung gefordert, die zur Verfügung stehenden Mittel endlich einzusetzen, um dort zu bauen,“ mahnt Läckes.

22.03.2018