Pressemitteilung der CDU-Ratsfraktion: Langes Warten auf OB-Initiativen gegen Kinderarmut

Die CDU-Fraktion sieht sich in ihrer Kritik an OB Meyer beim Thema Kinderarmut bestätigt, trotz großer Ankündigung nicht viel zu tun. „In der letzten Sitzung des Jugendhilfeausschusses haben wir nach Initiativen zum Abbau von Kinderarmut gefragt, bis auf die neue Koordinierungsrunde namens “kommunale Präventionskette“ ist da als Antwort nicht viel bei herumgekommen. Wir brauchen keine schönen Neujahrsreden, sondern Taten“, mahnt die stellvertretende Vorsitzende, Britta Oellers, ergänzend zur Kritik des Grünen Ratsherrn Hansen in der vergangenen Woche.

 

Die CDU-Fraktion hatte in der Dezembersitzung des Jugendhilfeausschusses noch gefragt: Welche Maßnahmen wurden konkret zur Verringerung von Kinderarmut in Krefeld durchgeführt wie es Oberbürgermeister Meyer in seiner Rede zum Neujahrsempfang am 19. Januar 2017 angekündigt hat? Seit der Ankündigung ist aus Sicht der CDU nicht viel geschehen. „Wir freuen uns, dass am Ende des Jahres zumindest die Aktion Kindertaler in Krefeld durchgeführt wurde. Die neu eingeführte “kommunale Präventionskette“ ist auch erstmal nichts Neues, wenn man sich die funktionierenden Netzwerke im Bereich “Frühe Hilfen“ ansieht. Und dass die neue Koordinatorin ein Jahr nach der großen Ankündigung nun anfängt zu arbeiten, unterstreicht das lange Warten auf Initiativen“, kritisiert Oellers.

06.02.2018