Krefelder beim Städtetag in Dresden

"Wachsendes Gefälle zwischen den Städten – Entwicklungschancen für alle sichern". Unter diesem Motto steht die Hauptversammlung des Deutschen Städtetages in der Landeshauptstadt Dresden vom 9. bis 11. Juni 2015. Mehr als 1000 Delegierte und Gäste aus zahlreichen Städten aus dem gesamten Bundesgebiet, darunter auch die Krefelder Ratsmitglieder Gabi Schock (SPD) und Walter Fasbender (CDU) als stimmberechtigte Delegierte und als Gäste die Ratsmitglieder Dr. Günther Porst (FDP), Andreas Drabben (UWG) und Claus-Dieter Preuß (Die Partei) sowie Oberbürgermeister Gregor Kathstede mit Stimmberechtigung als Mitglied des Präsidiums des Deutschen Städtetages, werden zu der Hauptversammlung erwartet, die alle zwei Jahre stattfindet. Die Rednerliste und die Zusammensetzung der Foren machen deutlich, welch große Beachtung die Hauptversammlung des Deutschen Städtetages weit über die Kommunalpolitik hinaus findet:

Am Mittwoch, 10. Juni 2015, steht eine Rede von Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble auf dem Programm, am Tag darauf sind die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, und der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, zu Gast. Zum Auftakt der Hauptversammlung spricht der Präsident des Deutschen Städtetages, der Nürnberger Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, zu einer Reihe von aktuellen Themen, wie beispielsweise zur Flüchtlingspolitik, der kommunalen Infrastruktur und den föderalen Finanzbeziehungen. Hauptgeschäftsführer Dr. Stephan Articus sowie der Erste Bürgermeister der gastgebenden Stadt Dresden, Dirk Hilbert, sind ebenfalls Redner am Vormittag des 10. Juni. In den Foren am Nachmittag diskutieren Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister mit Staatssekretären, Wissenschaftlern und weiteren Experten.

Am Donnerstag, 11. Juni 2015, findet die Wahl der Städtetagspräsidentin/des Städtetagspräsidenten, der Vizepräsidentin/des Vizepräsidenten und der Stellvertreter/innen für die kommenden zwei Jahre statt. Anschließend widmet sich ein Gespräch mit dem Präsidenten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Dr. Manfred Schmidt sowie den Oberbürgermeistern Dr. Eva Lohse und Dr. Ulrich Malydem Thema "Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern". Zum Abschluss der Hauptversammlung ist eine Rede der neuen Präsidentin/des neuen Präsidenten vorgesehen.

09.06.2015