Krefeld erhält vom Bund 2,8 Mio. Euro für die Sanierung des Stadthauses - gemeinsame Mitteilung von CDU und SPD

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) hat heute die 24 ausgewählten „Nationalen Projekte des Städtebaus 2017“ bekannt gegeben, die mit insgesamt rund 65 Millionen Euro gefördert werden. Darunter ist auch Krefeld. „Für die Sanierung des Stadthauses erhält Krefeld eine Förderung der Bundesregierung in Höhe von 2,84 Millionen Euro“, teilen die beiden planungspolitischen Sprecher der Fraktion von SPD und CDU, Jürgen Hengst und Jürgen Wettingfeld, mit. 

„Die geförderten Bauvorhaben hat das Bundesbauministerium als Premiumprojekte der Baukultur in Deutschland bezeichnet. Dies verdeutlicht auch, dass es die die richtige Entscheidung gewesen ist, das Stadthaus zu sanieren“, sagt Hengst (SPD). 

Wettingfeld (CDU) ergänzt: „Bei der Auswahl der Vorhaben war dem Bundesbauministerium auch wichtig, wie sich Bürgerinnen und Bürger aktiv in die Projekte einbringen, dass denkmalgerecht saniert und barrierefrei erschlossen wird und dass das unmittelbare Umfeld neu gestaltet und aufgewertet wird.“ 

„Ein guter Tag für Krefeld“, sind sich die beiden planungspolitischen Sprecher abschließend einig. 

03.03.2017