Großer Bahnhof für CDU-Zwölferrat

Zwölf ausgeschiedene Mitglieder – auch „Zwölferrat“ genannt – hat die Krefelder CDU-Stadtratsfraktion gestern (28.11.2014) im Rahmen eines „gemütlichen Lokschuppenabends“ im Krefelder Nordbahnhof für ihre langjährige Ratstätigkeit gewürdigt. „Gestandene Recken“ stehen neben solchen, die nur ein kurzes Gastspiel hatten. „Ältere Herrschaften“ finden sich Seit‘ an Seit‘ mit „jungen Hüpfern“. Jene, die von sich aus Schluss gemacht haben, treffen auf Kollegen, die gerne weitergemacht hätten. Dass gleichwohl nur zwei von zwölf Ratskollegen, die nicht mehr dabei sind, Frauen sind, lässt sich durchaus als gutes Zeichen werten. Der weibliche Anteil in der Fraktion könnte immer noch größer sein, aber zumindest scheinen sich beide Geschlechter bei der Union wohl zu fühlen. 

Weitere Einzelheiten ergeben sich aus der beigefügten personalisierten "Sonderausgabe der Rheinischen Post" vom 28.11.2014. (PDF-Dokument)

28.11.2014