CDU zum Thema "Parkraumkonzept Innenstadt"

Mit dem Ergebnisbericht zum Parkraumkonzept Innenstadt Krefeld - Analyse und Optimierung der Parkraumsituation innerhalb des Innenstadtrings - haben sich Vertreter des Handelsverbandes Krefeld – Kempen – Viersen und der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Krefeld bei einem Treffen im Krefelder Rathaus befasst. Neben dem Austausch über die Inhalte des Berichts ging es auch um die Frage inwieweit ein Parkraumkonzept in ein Verkehrs- bzw. Mobilitätskonzept eingebunden werden müsse.

 

Die entscheidende Herausforderung liege in der ganzheitlichen Betrachtung von Mobilität im Alltag, erklärte der stellv. CDU-Fraktionsvorsitzende Jürgen Wettingfeld: "Wir brauchen ein integriertes Handlungskonz<wbr />ept, das den Anspruch hat, Beteiligungen zu ermöglichen und Ziele festzulegen, Maßnahmen umzusetzen und Wirkungen zu messen", stellte der CDU-Politiker fest. Das sei auch eine Lehre aus dem Moderationsverfahren zur Verkehrsführung auf dem Westwall.

 

Erforderlich sei ein Mobilitätskonzept, das die konkreten Lösungsansätze zu einer Gesamtstrategie zusammenfasse, die auch bei Einzelmaßnahmen ein zielführendes Vorgehen gewährleiste, stellte der CDU-Mobilitätsexperte beim Dialog mit dem Handelsverband fest. Hier liege der entscheidende Perspektivwechsel in der verkehrspolitischen Steuerung: Maßnahmen aus dem Bereich der Infrastruktur, des Bau- und Planungsrechts sowie aus dem Bereich der Informations- und Öffentlichkeitsarbeit greifen nahtlos ineinander. 


Die kommunalen Verkehrsunternehmen müssten dabei entsprechend ihrer zentralen Rolle als moderne Mobilitätsdienstleister ebenso frühzeitig in die Konzeption eingebunden werden wie auch Interessenverbände und Bürger/innen zu beteiligen seien, erläuterte CDU-Fraktionsvize Jürgen Wettingfeld die Auffassung seiner Fraktion und kündigte dazu eine Initiative seiner Fraktion für die nächste Sitzung des Ausschusses für Bauen, Wohnen und Mobilität am 16.11.2016 an (siehe Anhang).

 

Im Hinblick auf den jetzt vorgelegten vollständigen Untersuchungsbericht für ein Parkraumkonzept in der Innenstadt führt der Handelsverband bis Mitte November Gespräche mit den politischen Parteien und Entscheidungsträgern in der Stadtverwaltung.

 

(PDF-Dokument)

(PDF-Dokument)

30.10.2016