CDU stellt Antrag zum vorgesehenen Bau eines Nahversorgers in Traar

Die Krefelder CDU-Stadtratsfraktion greift die Bedenken des Bürgervereins Traar beim Neubau eines Nahversorgers im Bereich des Traarer Festplatzes auf. In einem Antrag fordern die Christdemokraten, dass bei dem Bau eines Lebensmittel-Nahversorgers in Traar bestimmte Kriterien Anwendung finden sollen. „Nur so kommt es für uns zu einer Verbesserung des Nahversorgungskonzeptes in Traar. Auch wenn der Bürgerverein den Standort des Nahversorgers abgelehnt hat, ist es zu loben, wenn der Verein den weiteren Prozess mit guten Vorschlägen kritisch begleitet“, erklärt der baupolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Manfred Läckes.

Die CDU-Fraktion hat für den kommenden Bauausschuss einen Antrag gestellt. In dem Antrag greift die CDU einzelne Anregungen des Bürgervereins auf, die aus Sicht der CDU zu einer Verbesserung des bisher geplanten Areals führen. Die CDU fordert, dass der geplante Baukörper eine reine Verkaufsfläche von 1600 m² nicht überschreitet und eine hohe gestalterische Qualität aufweist. „Wir wollen zudem, dass sich in Traar ein Lebensmittelvollsortimenter ansiedelt, der vor allem Dinge für den täglichen Bedarf anbietet. Darüber hinaus sind uns zwei Dinge besonders wichtig. Erstens dürfen Brauchtumsveranstaltungen wie das Schützenfest nicht beeinträchtigt werden. Und zweitens brauchen wir eine bessere Verkehrssituation: Für Fußgänger durch Querungshilfen, für Radfahrer bei dem Weg zum neuen Laden, für Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs sowie eine für die Anwohner durch eine möglichst anwohnerfreundliche Anlieferung“, mahnt Läckes an.

01.02.2017