CDU-Krefeld-Oppum zum Neubaugebiet Herbertzstraße

Zu einer Informationsveranstaltung zum Neubaugebiet Herbertzstraße in Krefeld-Oppum luden CDU-Ratsherr Jürgen Wettingfeld (auch stellv. Vorsitzender des Aufsichtsrates der Wohnstätte Krefeld AG), der Vorsitzende der CDU Krefeld-Oppum, Thilo Forkel, und der Kandidat der Krefelder CDU für das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Krefeld, Peter Vermeulen, in die Jugendeinrichtung Herbertzstraße ein.

Ausführlich wurde der Prozeß der Ausschreibung für einen Architektenwettbewerb zum Neubaugebiet erläutert. Die Wohnungseinheiten werden barrierefrei, altersgerecht und energetisch auf dem neuesten Stand der Technik sein, wie CDU-Ratsherr Jürgen Wettingfeld ausführte. 

Viele Zuhörer zeigten sich sehr interessiert und erkundigten sich nach der Möglichkeit, sich für eine Wohnung vormerken zulassen. Jürgen Wettingfeld und Peter Vermeulen versprachen hier bei Bedarf hilfreich zu unterstützen und Anfragen an die Wohnstätte weiterzuleiten.

Ein Highlight war die Beteiligung der "Minecraft-Gruppe", die sich schon virtuelle Gedanken zum Baugebiet per Computer gemacht hat.In einem Partzipationsprozeß wird die Gruppe die Entwicklung auf der Herbertzstraße begleiten. Kurze Statements zur Bauentwicklung gaben noch Thilo Forkel, auch Vorsitzender des Bürgervereins Oppum, Jochen Hofer und Peter Vermeulen. Die rund 50 BesucherInnen würden weiterhin über den Sachstand informiert, kündigte CDU-Ratsherr Jürgen Wettingfeld an.

Im Bild: CDU-OB-Kandidat Peter Vermeulen bei seinen Ausführungen in der Informationsveranstaltung der CDU Krefeld-Oppum in der Jugendeinrichtung an der Herbertzstraße. 

29.06.2015