CDU gratuliert Krefelder Hockey-Männer zu Bonze in Rio

Die deutschen Hockey-Männer haben sich in einem dramatischen Spiel um Platz drei bei den Olympischen Spielen in Rio die Bronzemedaille geholt – nach Bronze 2004 und Gold 2008 und 2012 die vierte olympische Medaille in Folge. In einem einseitigen Spiel, das die DHB-Herren in allen Belangen dominierten, mussten sie trotzdem einen 0:1-Rückstand durch Mats Grambusch ausgleichen, so dass das Spiel im Penaltyschießen entschieden wurde. Und da zeigte Keeper Nicolas Jacobi seine ganze Klasse. Während alle Deutschen trafen, hielt er zwei Penaltys, so dass Moritz Fürste in seinem letzten Spiel in der Nationalmannschaft als letzter Schütze gar nicht mehr antreten musste.

 

Für die Krefelder CDU-Stadtratsfraktion gratulierte der Vorsitzende der Arbeitsgruppe "Sport und Freizeit" der Unionsfraktion, Ratsherr Marc Blondin, der auch Vorsitzender des Sportausschusses der Stadt Krefeld ist, den Krefelder Teammitgliedern Linus Butt, Oskar Deecke und Niklas Wellen vom Krefelder CHTC zu dem "großartigen sportlichen Erfolg", den sie mit ihrem Team bei den Olympischen Spielen in Rio errungen haben.

 

Im Bild: Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft - darunter die Krefelder CHTC-Spieler Linus Butt, Oskar Deecke und Niklas Wellen - nach ihrem olympischen Erfolg in Rio.

21.08.2016