CDU-Fraktion trifft sich mit der Initiative Stadtkultur zu den Planung der Stadt im Bauhausjahr 2019

Die Initiative Stadtkultur hat Vertretern der CDU-Stadtratsfraktion ihre Vorstellungen für die Aktivitäten in der Stadt Krefeld im Bauhausjahr 2019 präsentiert. Die beiden Professoren Harald Hullmann und Siegfried Gronert haben auf Einladung der Fraktion die Ideen der Initiative Stadtkultur für das hundertjährige Jubiläum vorgestellt. Die Initiative hat Planungen für die Stadt erarbeitet, welche die Aktivitäten der Stadt rund um das Bauhausjahr im Jahr 2019 ergänzen und bereichern sollen. "Wir freuen uns über den Einsatz der Initiative. Insbesondere die Idee, die vier Krefelder Wälle als Alleinstellungsmerkmal aufzuwerten ist ein spannender Gedanke, den wir weiterverfolgen sollten", erklärt für die CDU-Fraktion Ingeborg Müllers.

Kultur soll aus Sicht der CDU-Fraktion auch immer zur Stadt passen und nicht aufgesetzt sein. Daher begrüßt die CDU den Vorschlag der Initiative Stadtkultur, die jeweiligen Knotenpunkte der Wälle durch Kunstwerke zu besonderen Plätzen zu machen. "Nach der fast abgeschlossenen Sanierung des Ostwalls ist es eine gute Idee, die Planungen für die Sanierung des Kinderspielplatzes am Südwall und für den Bereich am Fichte-Gymnasium in die Präsentation des Bauhausjahres mit einzubeziehen. 

Das wäre ein hervorragender Brückenschlag vom klassizistischen Grundriss der Stadt bis hin zu den Bauhaus-Gebäuden und auch für die Zeit nach dem Bauhausjahr ein großer Gewinn für unsere Stadt", beschreibt Müllers die Ideen der Initiative. Daher sollten aus Sicht der CDU jetzt die Grundlagen für die Umsetzung gelegt werden. In einem nächsten Schritt muss darüber nachgedacht werden, wie man beispielsweise durch Architektur-Spaziergänge über die Bauhau- und Klassizismus-Kultur die Besucher der Stadt informieren kann. "Auch sollten wir uns Gedanken machen, wie wir durch Informationstafeln einen "roten Faden“ der städtischen Kulturgeschichte für jedermann sichtbar machen."

Zur Initiative Stadtkultur gehören neben den Professoren Gronert und Hullmann auch Thomas Müller, Monika Nelles und Hans-Dieter Peschken. Die Initiative hat mit Blick auf das Bauhausjahr 2019 ihre Vorstellungen und Gedanken für Krefeld entwickelt und stellt diese nun interessierten politischen Vertretern der Stadt vor. Das Bauhausjahr wird im Jahr 2019 international gefeiert. Es erinnert an die im Jahr 1919 durch Walter Gropius gegründete Gestaltungshochschule "Staatliches Bauhaus".

30.03.2017