CDU-Chef Blondin zum Heitmann-Vorstoß

Zu dem Heitmann-Vorstoß für eine OB-Kandidatur von Otto Fricke (FDP), erklärt der Krefelder CDU-Kreisvorsitzende Marc Blondin:

"Die CDU Krefeld sieht in dem Heitmann-Vorstoß für eine Kandidatur von Herrn Fricke einen untauglichen Versuch, um Zustimmung aus den Reihen der Union zu werben.

Die CDU Krefeld steht, genau wie ihr CDU-Kandidat Peter Vermeulen, zum 'Rheinblick'. Und genau wie Peter Vermeulen fordert auch die CDU eine mit dem Chempark abgestimmte Planung. Die städtebauliche Weiterentwicklung von Uerdingen ist wichtig und der Erhalt des Bayergeländes als Chempark und größter Arbeitgeber in Krefeld ebenso. Die Tatsache, dass Peter Vermeulen Eigentum angrenzend an den Chempark besitzt, wussten SPD und CDU seit seiner Eingabe zum Bebauungsplan im Juni 2014. Auch in dieser Eingabe spricht sich der CDU-Kandidat für die Realisierung des 'Rheinblicks' aus, kritisiert aber das Maß der modernen Bebauung im Verhältnis zur historischen Altstadt von Uerdingen. Den einzigartigen Charakter von Uerdingen, das freundliche Miteinander von Wohnbevölkerung und Industrie, gilt es zu bewahren.  

Die CDU Krefeld hat durch die Medienberichterstattung keinen Anlass gesehen, an der hervorragenden Qualität ihres Kandidaten zu zweifeln. Sie steht zu 100 % hinter dem Kandidaten."

08.04.2015