Bahngipfel

"Die Bahnverbindung Krefeld - Köln steht auf der Agenda des im Rat der Stadt Krefeld beschlossenen "Bahngipfels", zu dem wir nach vorbereitenden Treffen, die bereits stattgefunden haben (am 27.02.2015) und die noch stattfinden (im Mai 2015) für September 2015 einladen werden. Dabei streben wir auf dieser Strecke nicht nur eine Verbesserung der Pünktlichkeit der Züge, sondern auch eine Taktverdichtung für diese Züge, die zurzeit im Stundentakt zwischen Köln und Krefeld verkehren, an", erklären die Vorsitzende des Ausschusses für Stadtplanung und Stadtsanierung, Ratsfrau Gabi Schock, und der Vorsitzende des Ausschusses für Bauen, Wohnen und Mobiliät, Ratsherr Jürgen Wettingfeld, zu der öffentlichen Kritik, die in den letzten Tagen an Zugverspätungen und -ausfällen beim Regionalexpress RE 7 auf der Strecke Köln - Krefeld - Köln geäußert wurde. 

Beim sog. Bahngipfel im September 2015 sollen alle bahnrelevanten Themen, insbesondere die Lärmbelastungen und die fehlenden S-Bahnlinien, mit Vertreter/innen der Verkehrsministerien des Bundes und des Landes NRW, der Gebietskörperschaften in der Region Niederrhein, der Industrie- und Handelskammer, der Deutsche Bahn AG, des Regionalrates und der Bezirksregierung Düsseldorf, des Vorstandes und der Verbandsversammlung des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr und der Bürgerschaft sowie den Krefelder Abgeordneten des Landtages NRW, des Deutschen Bundestages und des Europaparlaments mit dem Ziel erörtert werden, den Schienennah- und Fernverkehr in der Region Niederrhein durch geeignete Maßnahmen nachhaltig zu verbessern. 

08.04.2015